Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 25.04.2001, Aktenzeichen: BVerwG 8 C 18.00 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 8 C 18.00

Urteil vom 25.04.2001


Leitsatz:Leitsätze:

Aufgrund des Vermögensgesetzes kann keine gesonderte Regelung über das Eigentum an einem Überbau getroffen werden.

Durch einen unter Verstoß gegen den Gesetzesvorbehalt erlassenen belastenden Verwaltungsakt ist der Betroffene im Sinne des § 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO in seinen Rechten verletzt.

Urteil des 8. Senats vom 25. April 2001 - BVerwG 8 C 18.00 -

I. VG Weimar vom 12.01.2000 - Az.: VG 7 K 50/96.We -
Rechtsgebiete: VermG, VwGO, GG, BGB
Vorschriften:§ 2 Abs. 2 Satz 1 VermG, § 3 Abs. 1 Satz 1 VermG, § 73 Abs. 1 Satz 1 VwGO, § 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO, § GG Art. 20 Abs. 3, § GG Art. 2 Abs. 1, § 93 BGB, § 94 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 95 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 912 BGB
Stichworte:Auslegung eines Widerspruchsbescheids, Widerspruchsbescheid, Auslegen von, Vermögenswert, Rückübertragung, Überbau, Bestandteile eines Grundstücks, Bindungswirkung eines Verwaltungsakts, Verwaltungsakt, Bindungswirkung eines, privatrechtsgestaltender Verwaltungsakt, Verwaltungsakt, privatrechtsgestaltender, Rechtsverletzung durch Verwaltungsakt, Gesetzesvorbehalt, Vorbehalt des Gesetzes.

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 25.04.2001, Aktenzeichen: BVerwG 8 C 18.00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BVERWG - 25.04.2001, BVerwG 8 C 18.00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum