Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 24.11.2004, Aktenzeichen: BVerwG 8 C 21.03 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 8 C 21.03

Urteil vom 24.11.2004


Leitsatz:1. Ein ablehnender Beschluss nach § 80 Abs. 5 VwGO genügt für den Ausschluss der Rückübertragung des Eigentums an einem Grundstück gemäß § 12 Abs. 3 Satz 4 InVorG nicht, wenn er keine (umfassende) tatsächliche und rechtliche Prüfung des angefochtenen Investitionsvorrangbescheides enthält.

2. § 7 Abs. 1 InVorG ermächtigt auch zum Erlass eines Investitionsvorrangbescheides für zugesagte Investitionen, die bereits während des Verwaltungsverfahrens durchgeführt worden sind.
Rechtsgebiete: InVorG, GVO
Vorschriften:§ 7 Abs. 1 InVorG, § 12 Abs. 3 Satz 4 InVorG, § 7 Abs. 1 Satz 3 GVO
Stichworte:Investive Inanspruchnahme vor Erlass des Investitionsvorrangbescheides, Rechtsschutz gegen Investitionen, Sicherung von Investitionen, effektiver Rechtsschutz
Verfahrensgang:VG Gera VG 2 K 284/97 GE vom 27.08.2003

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 24.11.2004, Aktenzeichen: BVerwG 8 C 21.03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BVERWG - 24.11.2004, BVerwG 8 C 21.03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum