Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 22.04.2004, Aktenzeichen: BVerwG 5 C 27.02 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 5 C 27.02

Urteil vom 22.04.2004


Leitsatz:Bei Entscheidungen über die nachträgliche Erteilung von Aufnahmebescheiden in Fällen besonderer Härte nach § 27 Abs. 2 BVFG sind auch die Anforderungen an die deutsche Volkszugehörigkeit gemäß § 6 Abs. 2 BVFG nach der im Entscheidungszeitpunkt geltenden Rechtslage zu beurteilen.
Rechtsgebiete:BVFG
Vorschriften:§ 27 Abs. 2 BVFG (F. 2001), § 6 Abs. 2 BVFG (F. 2001)
Stichworte:Aufnahmebescheid, nachträgliche Erteilung eines in Härtefällen, Aufnahmebescheid, Maßgeblichkeit der materiellen Rechtslage im Entscheidungs-, nicht im Ausreise- oder Härtezeitpunkt, Bekenntnis zum deutschen Volkstum, durchgängiges -, Verpflichtungsklage, Maßgeblichkeit der materiellen Rechtslage im Entscheidungszeitpunkt
Verfahrensgang:VG Köln VG 19 K 2032/95 vom 06.05.1999
OVG Münster OVG 2 A 2674/99 vom 13.09.2001

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 22.04.2004, Aktenzeichen: BVerwG 5 C 27.02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 22.04.2004, BVerwG 5 C 27.02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum