Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 21.09.2006, Aktenzeichen: BVerwG 4 C 9.05 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 4 C 9.05

Urteil vom 21.09.2006


Leitsatz:1. Die für Ortsdurchfahrten geltenden Einschränkungen des fernstraßenrechtlichen Anbauverbots (§ 9 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 FStrG) beziehen sich nicht auf Bundesautobahnen.

2. § 9 Abs. 7 FStrG ist auf Anlagen der Außenwerbung nicht anwendbar.
Rechtsgebiete: FStrG, BauGB
Vorschriften:§ 1 Abs. 2 FStrG, § 1 Abs. 3 FStrG, § 5 Abs. 4 FStrG, § 9 Abs. 1 FStrG, § 9 Abs. 2 FStrG, § 9 Abs. 6 FStrG, § 9 Abs. 7 FStrG, § 9 Abs. 8 FStrG, § 25 Abs. 1 BauGB
Stichworte:Anbauverbot, Anlage der Außenwerbung, Werbeanlage, Ortsdurchfahrt, Hochbauten, bauliche Anlage, Bebauungsplan
Verfahrensgang:VG Berlin VG 19 A 334.01 vom 30.10.2002
OVG Berlin OVG 2 B 8.03 vom 14.06.2005

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 21.09.2006, Aktenzeichen: BVerwG 4 C 9.05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BVERWG - 21.09.2006, BVerwG 4 C 9.05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum