Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 21.08.2003, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 14.02 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 2 C 14.02

Urteil vom 21.08.2003


Leitsatz:Wird entgegen einer einstweiligen Anordnung ein Mitbewerber befördert, so kann der im vorläufigen Rechtsschutz obsiegende Beamte seinen Bewerbungsverfahrensanspruch im Hauptsacheverfahren weiterverfolgen. Dies setzt nicht die Möglichkeit voraus, die bereits erfolgte Ernennung aufzuheben.
Rechtsgebiete:GG, VwGO, BGB
Vorschriften:§ GG Art. 19 Abs. 4, § GG Art. 33 Abs. 2, § 123 VwGO, § 162 BGB
Stichworte:Bestenauslese, Bewerbungsverfahrensanspruch, materielle Beweislast, Schadensersatz wegen Nichtbeförderung
Verfahrensgang:VG Bremen VG 6 K 16218/96 vom 17.12.1998
OVG Bremen OVG 2 A 323/99 vom 28.11.2001

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 21.08.2003, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 14.02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 21.08.2003, BVerwG 2 C 14.02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum