Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBundesverwaltungsgerichtUrteil vom 19.02.2009, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 31.07 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 2 C 31.07

Urteil vom 19.02.2009


Leitsatz:Parallelverfahren zu BVerwG 2 C 18.07.
Rechtsgebiete:RL 2000/78/EG, GG, AGG, LBG NW, LVO NW
Vorschriften:§ RL 2000/78/EG Art. 6, § GG Art. 33 Abs. 2, § GG Art. 33 Abs. 5, § 1 AGG, § 2 Abs. 1 Nr. 2 AGG, § 3 Abs. 1 Satz 1 AGG, § 6 Abs. 1 Satz 2 AGG, § 10 Satz 1 AGG, § 10 Satz 2 AGG, § 24 Nr. 1 AGG, § 15 LBG NW, § 6 Abs. 1 LVO NW, § 52 Abs. 1 LVO NW, § 84 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 LVO NW
Stichworte:Unwirksamkeit der Vorschriften zu den Altersgrenzen für die Aufnahme in die Lehrerlaufbahnen als Laufbahnbewerber in ein Beamtenverhältnis auf Probe mangels ihrer Deckung von der Verordnungsermächtigung, Konformität der Vorschriften zu den Altersgrenzen für die Aufnahme in die Lehrerlaufbahnen als Laufbahnbewerber in ein Beamtenverhältnis auf Probe mit denen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
Verfahrensgang:VG Köln, 3 K 5569/01 vom 15.03.2004
OVG Münster, 6 A 2247/04 vom 23.05.2007

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 19.02.2009, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 31.07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BVERWG

BVERWG – Urteil, BVerwG 8 C 7.08 vom 19.02.2009

Eine Enteignung nach sowjetischem Besatzungsrecht ist wieder rückgängig gemacht, wenn tatsächlich ein Zustand erreicht worden war, der annähernd dem gleicht, der im Zeitpunkt der Enteignung bestanden hatte.

BVERWG – Urteil, BVerwG 8 C 4.08 vom 19.02.2009

Im Vermögensrecht sind Aktien unabhängig von der Höhe ihres Anteils am gezeichneten Kapital als Beteiligung an dem Unternehmen anzusehen. Lag der Sitz des Unternehmens im Beitrittsgebiet, so ist für einen auf den verfolgungsbedingten Verlust der Aktien gestützten Restitutionsanspruch der räumliche Geltungsbereich des Vermögensgesetzes eröffnet, unabhängig davon, wo die Aktien aufbewahrt wurden.

BVERWG – Urteil, BVerwG 8 C 11.08 vom 19.02.2009

Ein bestehendes "öffentliches Interesse" im Sinne eines ungeschriebenen Tatbestandsmerkmals ist nicht Voraussetzung für den Restitutionsausschlussgrund gemäß § 5 Abs. 1 Buchst. c VermG (Bestätigung der bisherigen Rechtsprechung).
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Leipzig:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.