Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 18.05.2000, Aktenzeichen: BVerwG 3 C 5.00 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 3 C 5.00

Urteil vom 18.05.2000


Leitsatz:Leitsatz:

Maßgebliche Grundlage für den Rückforderungsanspruch wegen Schadensausgleichs nach § 349 LAG ist der durch den früheren bestandskräftigen Feststellungsbescheid im Lastenausgleichsverfahren festgestellte Schaden (im Anschluß an Urteile vom 22. Oktober 1998 - BVerwG 3 C 37.97 - BVerwGE 107, 294 und - BVerwG 3 C 16.98 - Buchholz 427.3 § 349 LAG Nr. 6; wie Urteil vom 18. Mai 2000 - BVerwG 3 C 9.99).

Urteil des 3. Senats vom 18. Mai 2000 - BVerwG 3 C 5.00 -

I. VG Hannover vom 27.09.1999 - Az.: VG 5 A 3159/95 -
Rechtsgebiete: LAG, BFG
Vorschriften:§ 349 Abs. 1 Satz 1 LAG, § 342 Abs. 3 LAG, § 3 BFG, § 4 BFG
Stichworte:Rückforderung von Lastenausgleichsleistungen, Schadensausgleich, Wegnahme, Rückgabe.

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 18.05.2000, Aktenzeichen: BVerwG 3 C 5.00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BVERWG - 18.05.2000, BVerwG 3 C 5.00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum