Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 09.12.1998, Aktenzeichen: BVerwG 6 C 13.97 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 6 C 13.97

Urteil vom 09.12.1998


Leitsatz:Leitsatz:

Die Anknüpfung der Rundfunkgebührenpflicht an das Bereithalten eines Empfangsgeräts und die Verwendung eines zusätzlichen Anteils an der einheitlichen Rundfunkgebühr in Höhe von 2 v.H. für die Finanzierung der staatsfern organisierten Zulassungs- und Aufsichtsfunktionen der Landesmedienanstalten sind bundesverfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.

Urteil des 6. Senats vom 9. Dezember 1998 - BVerwG 6 C 13.97 -

VG Minden vom 20.06.1994 - Az.: VG 9 K 3855/93 -
OVG Münster vom 29.10.1997 - Az.: OVG 4 A 4017/94 -
Rechtsgebiete:GG, RStV
Vorschriften:§ GG Art. 2 Abs. 1, § GG Art. 3 Abs. 1, § GG Art. 5 Abs. 1, § GG Art. 20 Abs. 3, § 11 Abs. 1 RStV 1991, § 2 RStV 1991, § 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 RStV 1991
Stichworte:Rundfunkgebühr, Bereithalten eines Empfangsgeräts als staatsvertraglicher Anknüpfungspunkt für Rundfunkgebührenpflicht, Grundversorgung und klassischer Rundfunkauftrag, privater Rundfunk, Defizite an gegenständlicher Breite und thematischer Vielfalt, Gestaltungsspielraum des Gesetzgebers hinsichtlich Rundfunkfinanzierung, Landesmedienanstalten und staatsfreie Aufsichtstätigkeit, Finanzierung der Landesmedienanstalten.

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 09.12.1998, Aktenzeichen: BVerwG 6 C 13.97 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 09.12.1998, BVerwG 6 C 13.97 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum