Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 09.12.1998, Aktenzeichen: BVerwG 3 C 4.98 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 3 C 4.98

Urteil vom 09.12.1998


Leitsatz:Leitsätze:

1. Die Approbation als Arzt kann nicht unter Auflagen und anderen einschränkenden Nebenbestimmungen erteilt werden.

2. Wird einem Bewerber, der wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen nicht die Approbationsvoraussetzungen erfüllt, eine sachlich beschränkte Erlaubnis zur Tätigkeit als Arzt nach § 2 Abs. 2 BÖO erteilt, so unterliegt diese nicht der Frist des § 10 Abs. 2 Satz 2 BÄO.

Urteil des 3. Senats vom 9. Dezember 1998 - BVerwG 3 C 4.98 -

I. VG Schleswig vom 17.06.1997 - Az.: VG 12 A 192/95 -
Rechtsgebiete: GG, BÄO
Vorschriften:§ GG Art. 12, § 2 BÄO, § 10 BÄO, § 10 a BÄO
Stichworte:Approbation als Arzt, einschränkende Nebenstimmungen, Auflagen, Befristung, Erlaubnis.

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 09.12.1998, Aktenzeichen: BVerwG 3 C 4.98 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BVERWG - 09.12.1998, BVerwG 3 C 4.98 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum