Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 03.03.2005, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 2.04 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 2 C 2.04

Urteil vom 03.03.2005


Leitsatz:1. § 7 Abs. 1 TGV begründet keinen eigenständigen Anspruch auf Trennungsgeld, sondern setzt voraus, dass ein solcher Anspruch nach materiellem Recht weiterhin besteht.

2. Trennungsreisegeld ist nach Ablauf von 14 Tagen ab der Dienstantrittsreise nur in Ausnahmefällen zu gewähren, nämlich wenn der Beamte aus beruflichen oder privaten Gründen gehindert ist, sich fortlaufend um preisgünstigeren Wohnraum zu bemühen, oder weil nach der Lage auf dem Wohnungsmarkt oder der allgemeinen Beherbergungssituation am Ort der Verwendung eine kostensparende Unterkunft nicht erreichbar ist.
Rechtsgebiete:BUKG, BRKG, TGV
Vorschriften:§ 3 Abs. 1 BUKG, § 12 Abs. 1 F. 1990 BUKG, § 11 Abs. 2 BRKG, § 1 Abs. 1 TGV, § 1 Abs. 2 TGV, § 1 Abs. 3 TGV, § 7 Abs. 1 TGV
Stichworte:Versetzung unmittelbar im Anschluss an eine Abordnung, Trennungsreisegeld nach Ablauf von 14 Tagen ab Dienstantrittsreise, "besonderer Fall" und "Einzelfall" im trennungsgeldrechtlichen Sprachgebrauch
Verfahrensgang:VG Köln VG 15 K 2951/97 vom 23.03.2000
OVG Münster OVG 1 A 2465/00 vom 14.05.2003

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 03.03.2005, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 2.04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 03.03.2005, BVerwG 2 C 2.04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum