Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGBeschluss vom 28.08.2000, Aktenzeichen: BVerwG 6 P 7.99 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 6 P 7.99

Beschluss vom 28.08.2000


Leitsatz:Leitsatz:

Die außergerichtlichen Kosten eines erfolgreich durchgeführten personalvertretungsrechtlichen Wahlanfechtungsverfahrens sind "Kosten der Wahl", die von der Dienststelle zu tragen sind (Änderung der Rechtsprechung; vgl. Beschlüsse vom 25. Februar 1983 - BVerwG 6 P 41.79 - ZBR 1983, 311 und vom 27. Juli 1983 - BVerwG 6 P 7.81 - Buchholz 238.3A § 24 Nr. 2 - dort nur Leitsatz).

Beschluss des 6. Senats vom 29. August 2000 - BVerwG 6 P 7.99
Rechtsgebiete:HePersVG, BPersVG, BGB
Vorschriften:§ 21 Abs. 1 HePersVG, § 21 Abs. 2 Satz 1 HePersVG, § 22 Abs. 1 HePersVG, § 111 Abs. 1 Nr. 2 HePersVG, § 24 Abs. 2 Satz 1 BPersVG, § 44 Abs. 1 BPersVG, § 99 Abs. 1 BPersVG, § 100 Abs. 2 BPersVG, § 100 Abs. 3 BPersVG, § 196 Nr. 15 BGB, § 201 BGB
Stichworte:Kosten der Wahlanfechtung, Kosten der Wahl, materieller Kostenerstattungsanspruch, sächliche Kosten, Wahlbehinderung bzw. -beeinflussung, zur Rechtsverfolgung erforderlich, Verjährung, Verwirkung.

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Beschluss vom 28.08.2000, Aktenzeichen: BVerwG 6 P 7.99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 28.08.2000, BVerwG 6 P 7.99 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum