Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGBeschluss vom 23.03.2009, Aktenzeichen: BVerwG 8 B 2.09 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 8 B 2.09

Beschluss vom 23.03.2009


Leitsatz:Wer in einem Bordell eine Gaststätte betreibt und dort die Anbahnung von Kontakten zwischen Prostituierten und Kunden ermöglicht, leistet dadurch nicht stets im Sinne des § 4 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 GastG der Unsittlichkeit Vorschub.
Rechtsgebiete:GaststättenG, GG
Vorschriften:§ 4 Abs. 1 GaststättenG, § GG Art. 1 Abs. 1, § GG Art. 2 Abs. 1
Stichworte:Vorschubleisten der Unsittlichkeit durch die Anbahnung von Kontakten zwischen Prostituierten und Kunden beim Betrieb einer Gaststätte in einem Bordell
Verfahrensgang:VGH Bayern, 22 BV 3313/06 vom 09.09.2008
VG Augsburg, 4 K 290/06 vom 22.11.2006

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Beschluss vom 23.03.2009, Aktenzeichen: BVerwG 8 B 2.09 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 23.03.2009, BVerwG 8 B 2.09 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum