Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGBeschluss vom 15.05.2008, Aktenzeichen: BVerwG 6 PB 20.07 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 6 PB 20.07

Beschluss vom 15.05.2008


Leitsatz:Die Frage nach dem Wahlrecht zu den Personalvertretungen der kreisfreien Städte und Kreise für Beschäftigte, die Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaften nach § 44b SGB II sind, hat keine grundsätzliche Bedeutung, nachdem das Bundesverfassungsgericht entschieden hat, dass § 44b SGB II verfassungswidrig und längstens bis 31. Dezember 2010 anzuwenden ist.
Rechtsgebiete:BrbgPersVG, SGB II
Vorschriften:§ 13 BrbgPersVG, § 95 BrbgPersVG, § 44b SGB II
Stichworte:Wahlrecht zu den Personalvertretungen der kreisfreien Städte und Kreise, Grundsicherung für Arbeitsuchende, Arbeitsgemeinschaften
Verfahrensgang:VG Potsdam, VG 21 K 1139/06.PVL vom 13.12.2006
OVG Berlin-Brandenburg, OVG 61 PV 2.07 vom 21.11.2007

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Beschluss vom 15.05.2008, Aktenzeichen: BVerwG 6 PB 20.07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 15.05.2008, BVerwG 6 PB 20.07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum