Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBundesverfassungsgerichtBeschluss vom 30.04.2007, Aktenzeichen: 2 BvR 2151/06 

BVERFG – Aktenzeichen: 2 BvR 2151/06

Beschluss vom 30.04.2007


Rechtsgebiete:BVerfGG, StPO, GG, MRK
Vorschriften:§ 34a Abs. 2 BVerfGG, § 93a Abs. 2 Buchstabe b BVerfGG, § 93c BVerfGG, § 33 a StPO, § 53 Abs. 1 StPO, § 100 a StPO, § 100 a Satz 1 StPO, § 100 a Satz 2 StPO, § 100 b StPO, § 100 h StPO, § 100 h Abs. 2 StPO, § 148 StPO, § GG Art. 1 Abs. 1, § GG Art. 2 Abs. 1, § GG Art. 10, § GG Art. 10 Abs. 1, § GG Art. 10 Abs. 2 Satz 1, § GG Art. 12 Abs. 1, § GG Art. 12 Abs. 1 Satz 1, § GG Art. 20 Abs. 3, § MRK Art. 8 Abs. 1
Verfahrensgang:LG München I 2 Qs 66/06 vom 21.08.2006
LG München I 2 Qs 67/06 vom 21.08.2006
AG München II Gs 275/06 vom 11.01.2006

Volltext

Um den Volltext vom BVERFG – Beschluss vom 30.04.2007, Aktenzeichen: 2 BvR 2151/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BVERFG

BVERFG – Urteil, 2 BvE 2/07 vom 18.04.2007

Die Beteiligung an dem erweiterten ISAF-Mandat aufgrund des Bundestagsbeschlusses vom 9. März 2007 verletzt nicht die Rechte des Deutschen Bundestages aus Artikel 59 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes.

BVERFG – Beschluss, 2 BvL 11/04 vom 20.03.2007

Der vom Gesetzgeber gemäß Art. 33 Abs. 5 GG zu beachtende Grundsatz der Versorgung aus dem letzten Amt lässt eine Verlängerung der Wartefrist des § 5 Abs. 3 Satz 1 Beamtenversorgungsgesetz auf mehr als zwei Jahre nicht zu (im Anschluss an BVerfGE 61, 43).

BVERFG – Beschluss, 1 BvF 1/05 vom 13.03.2007

1. a) Auch die innerstaatliche Umsetzung von Richtlinien des Gemeinschaftsrechts, die den Mitgliedstaaten keinen Umsetzungsspielraum belassen, sondern zwingende Vorgaben machen, werden vom Bundesverfassungsgericht und den Fachgerichten nicht am Maßstab der Grundrechte des Grundgesetzes gemessen, solange die Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Gemeinschaften einen wirksamen Schutz der Grundrechte gegenüber der Hoheitsgewalt der Gemeinschaften generell gewährleistet, der dem vom Grundgesetz jeweils als unabdingbar gebotenen Grundrechtsschutz im Wesentlichen gleich zu achten ist.

b) Zur Gewährung effektiven Rechtsschutzes sind die Fachgerichte verpflichtet, solche gemeinschaftsrechtlichen Vorgaben an den Gemeinschaftsgrundrechten zu messen und gegebenenfalls ein Vorabentscheidungsverfahren nach Art. 234 EG durchzuführen.

2. Zur Verfassungsmäßigkeit von § 12 des Gesetzes über den nationalen Zuteilungsplan für Treibhausgas-Emissions-berechtigungen in der Zuteilungsperiode 2005 bis 2007.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Karlsruhe:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: