BVERFG – Aktenzeichen: 1 BvR 2652/03

Beschluss vom 21.12.2004


Rechtsgebiete:StVG, BVerfGG, StGB, OWiG, GG
Vorschriften:§ 24 a StVG, § 24 a Abs. 2 StVG, § 24 a Abs. 2 Satz 1 StVG, § 24 a Abs. 2 Satz 2 StVG, § 24 a Abs. 3 StVG, § 24 a Abs. 4 StVG, § 25 Abs. 1 StVG, § 34 a Abs. 2 BVerfGG, § 93 a BVerfGG, § 93 b BVerfGG, § 93 c Abs. 1 Satz 1 BVerfGG, § 95 Abs. 2 BVerfGG, § 315 StGB, § 316 StGB, § 47 Abs. 2 OWiG, § GG Art. 2 Abs. 1, § GG Art. 3 Abs. 1, § GG Art. 103 Abs. 2
Verfahrensgang:OLG Zweibrücken 1 Ss 215/03 vom 13.11.2003
AG Kandel 7084 Js 9433/03 OWi vom 11.09.2003

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

18 + E in.s =




Weitere Entscheidungen vom BVERFG

BVERFG – Urteil, 2 BvE 3/02 vom 08.12.2004

Die Mitglieder des Bundestages im Vermittlungsausschuss müssen die politischen Stärkeverhältnisse im Plenum des Bundestages nach dem Grundsatz der Spiegelbildlichkeit repräsentieren. Funktion und Aufgaben des Vermittlungsausschusses fordern keine zwingende Ausrichtung der Besetzung des Ausschusses am Mehrheitsprinzip in einem Umfang, dass der Grundsatz der Spiegelbildlichkeit im Zweifel zu weichen hätte.

BVERFG – Beschluss, 1 BvR 1804/03 vom 07.12.2004

Zur Verfassungsmäßigkeit des Ausschlusses von Ansprüchen durch das Gesetz zur Errichtung einer Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft".

BVERFG – Beschluss, 1 BvL 6/99 vom 23.11.2004

1. Art. 7 Abs. 4 GG verpflichtet den Staat nur dann zur finanziellen Förderung privater Ersatzschulen, wenn ohne eine solche Förderung der Bestand des Ersatzschulwesens als Institution evident gefährdet wäre (Fortführung von BVerfGE 75, 40; 90, 107).

2. Es ist mit dem Grundgesetz grundsätzlich vereinbar, bei der Bemessung der wirtschaftlichen Hilfe, welche die Länder privaten Ersatzschulen gewähren, nur die Schülerin-
nen und Schüler zu berücksichtigen, die ihre Wohnung oder Hauptwohnung im Sitzland der Ersatzschule haben.

3. Die Landeskinderklausel des § 17 Abs. 4 Satz 1 des bremischen Privatschulgesetzes ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Karlsruhe:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.