Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBundessozialgerichtUrteil vom 25.08.1999, Aktenzeichen: B 6 KA 58/98 R 

BSG – Aktenzeichen: B 6 KA 58/98 R

Urteil vom 25.08.1999


Leitsatz:Die kassenärztliche Vereinigung muß Beiträge eines Gesamtvertragspartners zur Honorierung von ärztlichen Leistungen nicht gegenüber Versicherten eines anderen Gesamtvertragspartners verwenden.
Rechtsgebiete:GG
Vorschriften:§ GG Art 3 Abs 1, § GG Art 12 Abs 1, § GG Art 14
Stichworte:

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Urteil vom 25.08.1999, Aktenzeichen: B 6 KA 58/98 R anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BSG

BSG – Urteil, B 6 KA 14/98 R vom 25.08.1999

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

BSG – Urteil, B 6 KA 17/98 R vom 25.08.1999

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

BSG – Urteil, B 6 KA 32/98 R vom 25.08.1999

Das "Schultergelenk" ist im gebührenordnungsrechtlichen Sinne als funktionelle Einheit zu verstehen, weshalb die Behandlung einzelner Gelenkteile nicht getrennt abgerechnet werden dürfen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Kassel:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: