Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBSGUrteil vom 13.06.2007, Aktenzeichen: B 12 KR 19/06 R 

BSG – Aktenzeichen: B 12 KR 19/06 R

Urteil vom 13.06.2007


Leitsatz:Werden jeweils Versicherungspflicht begründende Beschäftigungen durch eine Zeit der Familienversicherung unterbrochen, steht Pflichtversicherten der gesetzlichen Krankenversicherung mit der Aufnahme der neuen Beschäftigung ein unbeschränktes Wahlrecht zu Gunsten einer anderen als der bisherigen Kasse jedenfalls dann zu, wenn die Mindestbindungsfrist abgelaufen ist.
Rechtsgebiete: SGB V
Vorschriften:§ 175 Abs 2 S 2 SGB V F: 27.07.2001, § 175 Abs 2 S 3 SGB V F: 27.07.2001, § 175 Abs 4 S 1 SGB V F: 27.07.2001, § 175 Abs 4 S 3 SGB V F: 27.07.2001
Stichworte:Stichworte: Krankenversicherung - unbeschränktes Wahlrecht bei Neuaufnahme einer Beschäftigung nach Zeit der Familienversicherung - Ablauf der Mindestbindungsfrist
Verfahrensgang:SG Hamburg S 37 KR 1063/03 vom 03.06.2005
LSG Hamburg L 1 KR 42/05 vom 21.12.2005

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Urteil vom 13.06.2007, Aktenzeichen: B 12 KR 19/06 R anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BSG - 13.06.2007, B 12 KR 19/06 R © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum