Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBundessozialgerichtUrteil vom 10.08.1999, Aktenzeichen: B 2 U 30/98 R 

BSG – Aktenzeichen: B 2 U 30/98 R

Urteil vom 10.08.1999


Leitsatz:Auslandseinsätze unterliegen nur dann der Versicherungspflicht und dem Versicherungsschutz, wenn die Entsendung durch die Eigenart der Beschäftigung oder durch eine Vereinbarung im voraus zeitlich begrenzt ist.
Rechtsgebiete:BGB, SGB VII, SGB IV, SGG
Vorschriften:§ 242 BGB, § 1 SGB VII, § 2 SGB IV, § 3 SGB IV, § 4 SGB IV, § 128 Abs 1 Satz 1 SGG
Stichworte:

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Urteil vom 10.08.1999, Aktenzeichen: B 2 U 30/98 R anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BSG

BSG – Urteil, B 2 U 11/99 R vom 10.08.1999

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

BSG – Urteil, B 2 U 20/98 R vom 10.08.1999

Beruht die Berufserkrankheit auf ein Zusammenwirken aus Arbeitnehmer- und selbständiger unternehmerischer Tätigkeit, so bemißt sich die Rente nach dem JAV der letzten 12 Monaten vor Eintritt des Versicherungsfalles, sofern dieser höher ausfällt, als sie unter Zugrundelegung der satzungsmäßigen Mindestversicherung aus der Unternehmertätigkeit ausfallen würde.

BSG – Urteil, B 2 U 22/98 R vom 10.08.1999

Die Anerkennung eines Arbeitsunfalls durch die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft bindet den Träger der allgemeinen Unfallversicherung.

Gesetze

Anwälte in Kassel:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: