Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBSGUrteil vom 06.09.2007, Aktenzeichen: B 3 P 3/07 R 

BSG – Aktenzeichen: B 3 P 3/07 R

Urteil vom 06.09.2007


Leitsatz:1. Durch gesonderte Berechnung nach § 82 Abs 3 SGB XI kann der Träger einer nach § 9 SGB XI öffentlich geförderten Pflegeeinrichtung den Anteil seiner Investitionskosten auf die Heimbewohner umlegen, für die er keine oder nur eine anteilige öffentliche Förderung erhalten hat.

2. Bei der Ermittlung der umlagefähigen Investitionskosten kommt landesrechtlichen Förderbescheiden keine Tatbestandswirkung zu; insbesondere ist eine Begrenzung der umlagefähigen Investitionskosten auf die landesrechtlich förderfähigen Investitionskosten unzulässig.
Rechtsgebiete: SGB XI
Vorschriften:§ 9 SGB XI, § 82 Abs 2 SGB XI, § 82 Abs 3 S 1 SGB XI, § 82 Abs 3 S 2 SGB XI, § 82 Abs 3 S 3 Halbs 1 SGB XI
Stichworte:Umlage der Investitionskosten einer Pflegeeinrichtung auf die Heimbewohner
Verfahrensgang:SG Dortmund, S 12 P 296/02 vom 11.05.2004
LSG Essen, L 6 (3) P 23/04 vom 12.09.2006

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Urteil vom 06.09.2007, Aktenzeichen: B 3 P 3/07 R anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BSG - 06.09.2007, B 3 P 3/07 R © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum