Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBundessozialgerichtUrteil vom 06.04.2006, Aktenzeichen: B 7a AL 2/05 R 

BSG – Aktenzeichen: B 7a AL 2/05 R

Urteil vom 06.04.2006


Leitsatz:Zur Frage, wann ein Schüler, der nach dem Abschluss der Schule den Zivildienst antritt, eine die Versicherungspflicht begründende Beschäftigung gesucht hat (§ 26 Abs 1 Nr 2 Buchst b SGB III).
Rechtsgebiete:SGB III, AFG, SGB IV
Vorschriften:§ 26 Abs 1 Nr 2 Buchst b SGB III F: 16.12.1997, § 26 Abs 1 Nr 2 Buchst b SGB III F: 19.06.2001, § 26 Abs 4 Nr 1 SGB III F: 19.06.2001, § 26 Abs 1 Nr 2 Buchst b SGB III F: 20.12.2001, § 26 Abs 4 Nr 1 SGB III F: 20.12.2001, § 119 SGB III F: 24.03.1997, § 123 SGB III F: 24.03.1997, § 168 Abs 2 S 1 Nr 2 AFG, § 168 Abs 2 Nr 2 AFG F: 20.12.1988, § 8 Abs 1 Nr 2 SGB IV
Stichworte:Arbeitslosengeldanspruch, Versicherungspflichtverhältnis, Zivildienst nach Schulabschluss, Beschäftigungssuche, Unmittelbarkeit, Berufsmäßigkeit, Erscheinungsbild
Verfahrensgang:SG Dresden S 10 AL 1764/02 vom 18.09.2003
LSG Chemnitz L 3 AL 255/03 vom 23.09.2004

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Urteil vom 06.04.2006, Aktenzeichen: B 7a AL 2/05 R anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BSG

BSG – Urteil, B 7a AL 56/05 R vom 06.04.2006

Ein Vermittlungsmakler hat trotz Vorlage eines Vermittlungsgutscheins keinen Anspruch auf Vergütung gegen die Bundesagentur für Arbeit, wenn er mit dem Arbeitgeber des "vermittelten" Arbeitnehmers wirtschaftlich verflochten ist.

BSG – Urteil, B 7a AL 74/05 R vom 06.04.2006

Zu den Anforderungen an eine Beschäftigungssuche unmittelbar vor Antritt des Zivildienstes bei Zivildienstleistenden, die ihren Dienst vor dem 1.1.2002 angetreten haben.

BSG – Urteil, B 7a AL 20/05 R vom 06.04.2006

1. Bei Eingliederungszuschüssen nach §§ 217ff SGB 3 ist der Antrag rechtzeitig, wenn er vor Beginn des Arbeitsverhältnisses gestellt ist.

2. Eine Minderleistung als Voraussetzung der Förderungsbedürftigkeit eines Arbeitnehmers ist typisierend anzunehmen, wenn der Arbeitnehmer zu den gesetzlich erfassten besonderen Personengruppen gehört.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Kassel:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.