Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBundessozialgerichtBeschluss vom 31.01.2006, Aktenzeichen: B 11a AL 177/05 B 

BSG – Aktenzeichen: B 11a AL 177/05 B

Beschluss vom 31.01.2006


Leitsatz:Bei Anfechtung eines Bescheides, wonach der Anspruch auf Arbeitslosenhilfe wegen Eintritts einer Sperrzeit ruht und für diesen Zeitraum die Leistungsbewilligung aufgehoben sowie die bezogene Leistung zurückgefordert wird, bemisst sich der Wert des Beschwerdegegenstandes iS des § 144 Abs 1 SGG ausschließlich nach der Höhe des streitigen Geldbetrages; sonstige denkbare Folgewirkungen der Sperrzeit bleiben außer Ansatz (Fortführung von BSG vom 6.2.1997 - 14/10 BKg 14/96 = SozR 3-1500 § 144 Nr 11 und BSG vom 5.6.1997 - 7 RAr 22/96 = SozR 3-1500 § 144 Nr 12).
Rechtsgebiete:SGG, SGB III
Vorschriften:§ 144 Abs 1 S 1 Nr 1 SGG, § 144 Abs Abs 2 S 2 SGB III, § 147 Abs 1 Nr 2 SGB III, § 196 S 1 Nr 3 SGB III
Stichworte:Berufungssumme - Wert des Beschwerdegegenstandes - Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosenhilfe wegen Sperrzeit - Nichtberücksichtigung der Folgewirkungen der Sperrzeit
Verfahrensgang:SG Koblenz S 11 AL 436/04 04.05.2005
LSG Rheinland-Pfalz L 1 AL 128/05 vom 03.08.2005

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Beschluss vom 31.01.2006, Aktenzeichen: B 11a AL 177/05 B anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BSG

BSG – Beschluss, B 11a AL 177/05 B vom 31.01.2006

Bei Anfechtung eines Bescheides, wonach der Anspruch auf Arbeitslosenhilfe wegen Eintritts einer Sperrzeit ruht und für diesen Zeitraum die Leistungsbewilligung aufgehoben sowie die bezogene Leistung zurückgefordert wird, bemisst sich der Wert des Beschwerdegegenstandes iS des § 144 Abs 1 SGG ausschließlich nach der Höhe des streitigen Geldbetrages; sonstige denkbare Folgewirkungen der Sperrzeit bleiben außer Ansatz (Fortführung von BSG vom 6.2.1997 - 14/10 BKg 14/96 = SozR 3-1500 § 144 Nr 11 und BSG vom 5.6.1997 - 7 RAr 22/96 = SozR 3-1500 § 144 Nr 12).

BSG – Urteil, B 11a AL 11/05 R vom 31.01.2006

Wurde der Arbeitslose bei persönlicher Mitteilung des Lohnsteuerklassenwechsels nicht ordnungsgemäß beraten, richtet sich sein Herstellungsanspruch nach seit jeher anerkannten Grundsätzen; ein Anwendungsfall des § 330 Abs 1 SGB 3 liegt nicht vor.

BSG – Urteil, B 11a AL 5/05 R vom 31.01.2006

Kommt der Arbeitslose der Aufforderung der Arbeitsverwaltung, Eigenbemühungen zur Beendigung der Beschäftigungslosigkeit nachzuweisen, nicht nach, kann die Leistung nicht wegen fehlender Mitwirkung gemäß § 66 SGB I versagt oder entzogen werden.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in Kassel:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

BSG - 31.01.2006, B 11a AL 177/05 B © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum