Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBundessozialgerichtBeschluss vom 19.09.2007, Aktenzeichen: B 9/9a SB 49/06 B 

BSG – Aktenzeichen: B 9/9a SB 49/06 B

Beschluss vom 19.09.2007


Leitsatz:Ein Zwischenurteil nach § 130 Abs 2 SGG, das die Berufung für zulässig erklärt, kann nicht selbstständig, sondern nur mit dem Endurteil angefochten werden.
Rechtsgebiete:SGG, ZPO, FGO
Vorschriften:§ 202 SGG, § 130 SGG, § 303 ZPO, § 99 FGO
Stichworte:Anfechtbarkeit eines Zwischenurteils
Verfahrensgang:SG Neuruppin S 3 SB 150/02 vom 09.03.2005
LSG Berlin-Potsdam L 26 SB 27/05 vom 05.04.2006

Volltext

Um den Volltext vom BSG – Beschluss vom 19.09.2007, Aktenzeichen: B 9/9a SB 49/06 B anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BSG

BSG – Beschluss, B 9/9a SB 49/06 B vom 19.09.2007

Ein Zwischenurteil nach § 130 Abs 2 SGG, das die Berufung für zulässig erklärt, kann nicht selbstständig, sondern nur mit dem Endurteil angefochten werden.

BSG – Urteil, B 1 KR 7/07 R vom 19.09.2007

Bei der Ermittlung der Belastungsgrenze für Zuzahlungen sind die zur Erzielung von Einnahmen erforderlichen Aufwendungen einschließlich steuerlich berücksichtigungsfähiger Absetzung für Abnutzung nach dem Jährlichkeitsprinzip zu berücksichtigen.

BSG – Urteil, B 1 KR 6/07 R vom 19.09.2007

Die gesetzliche Begrenzung der Übernahme der Kosten für Maßnahmen der künstlichen Befruchtung auf die Hälfte der Gesamtkosten ist verfassungsgemäß.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Kassel:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: