Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBGHUrteil vom 11.01.2001, Aktenzeichen: III ZR 113/00 

BGH – Aktenzeichen: III ZR 113/00

Urteil vom 11.01.2001


Leitsatz:ZPO § 518 Abs. 2 Nr. 1

Die für die Berufungsschrift vorgeschriebene Bezeichnung des Urteils, gegen das die Berufung gerichtet wird, erfordert die Angabe der Parteien, des Gerichts, das das angefochtene Urteil erlassen hat, des Verkündungsdatums und des Aktenzeichens. Fehlerhafte oder unvollständige Angaben schaden nur dann nicht, wenn aufgrund der sonstigen erkennbaren Umstände für Gericht und Prozeßgegner nicht zweifelhaft bleibt, welches Urteil angefochten wird. Ob ein solcher Fall gegeben ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.

BGH, Urteil vom 11. Januar 2001 - III ZR 113/00 -
OLG Köln
LG Bonn
Rechtsgebiete: ZPO
Vorschriften:§ 518 Abs. 2 Nr. 1 ZPO

Volltext

Um den Volltext vom BGH – Urteil vom 11.01.2001, Aktenzeichen: III ZR 113/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BGH - 11.01.2001, III ZR 113/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum