Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBFHUrteil vom 30.04.2003, Aktenzeichen: I R 102/01 

BFH – Aktenzeichen: I R 102/01

Urteil vom 30.04.2003


Leitsatz:Wird ein Mitunternehmeranteil im Wege der Sachgründung in eine unbeschränkt körperschaftsteuerpflichtige Kapitalgesellschaft eingebracht und übernimmt die aufnehmende Kapitalgesellschaft die Mitunternehmerstellung des Einbringenden, so wird das Bewertungswahlrecht gemäß § 20 Abs. 2 UmwStG 1977 für die in dem Mitunternehmeranteil verkörperten Wirtschaftsgüter nicht in der Steuerbilanz der Kapitalgesellschaft, sondern in derjenigen der Personengesellschaft ausgeübt. Werden stille Reserven aufgedeckt, ist für die aufnehmende Kapitalgesellschaft eine Ergänzungsbilanz aufzustellen. Eine Bindung an den handelsbilanziellen Wertansatz für den eingebrachten Mitunternehmeranteil in der Eröffnungsbilanz der Kapitalgesellschaft besteht dabei nicht.
Rechtsgebiete:UmwStG 1977, EStG, HGB
Vorschriften:§ 20 Abs. 1 Satz 1 UmwStG 1977, § 20 Abs. 2 Satz 1 UmwStG 1977, § 20 Abs. 2 Satz 3 UmwStG 1977, § 5 Abs. 1 Satz 2 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG, § 242 Abs. 1 HGB
Verfahrensgang:FG München 12 K 4528/98 vom 18.09.2001

Volltext

Um den Volltext vom BFH – Urteil vom 30.04.2003, Aktenzeichen: I R 102/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BFH - 30.04.2003, I R 102/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum