Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBFHUrteil vom 20.07.2006, Aktenzeichen: III R 8/04 

BFH – Aktenzeichen: III R 8/04

Urteil vom 20.07.2006


Leitsatz:Es verstößt nicht gegen das aus Art. 3 Abs. 1 GG abgeleitete Gebot der Besteuerung nach der finanziellen Leistungsfähigkeit, dass der Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft Unterhaltsleistungen an den anderen Partner nur bis zu dem Höchstbetrag des § 33a EStG als außergewöhnliche Belastung abziehen kann.
Rechtsgebiete: EStG, GG
Vorschriften:§ 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG, § 26 EStG, § 26b EStG, § 32a Abs. 5 EStG, § 33a EStG, § GG Art. 3 Abs. 1, § GG Art. 6 Abs. 1
Verfahrensgang:FG Saarland 1 K 466/02 vom 21.01.2004

Volltext

Um den Volltext vom BFH – Urteil vom 20.07.2006, Aktenzeichen: III R 8/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BFH - 20.07.2006, III R 8/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum