Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBFHUrteil vom 11.11.2008, Aktenzeichen: IX R 44/07 

BFH – Aktenzeichen: IX R 44/07

Urteil vom 11.11.2008


Leitsatz:Ein verbleibender Verlustvortrag für Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften ist auch dann erstmals gemäß § 10d Abs. 4 Satz 1, § 23 Abs. 3 Satz 9 zweiter Halbsatz EStG 2007 gesondert festzustellen, wenn im Einkommensteuerbescheid für das Verlustentstehungsjahr Veräußerungsverluste in geringerer Höhe als tatsächlich erzielt ausgewiesen sind.
Rechtsgebiete:EStG i.d.F. von 2007
Vorschriften:§ 10d Abs. 4 S. 1 EStG i.d.F. von 2007, § 23 Abs. 3 S. 9 Hs. 2 EStG i.d.F. von 2007, § 52 Abs. 39 S. 7 EStG i.d.F. von 2007
Stichworte:Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags für die Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften gemäß § 10d Abs. 4, § 23 Abs. 3 Satz 9 zweiter Halbsatz EStG 2007
Verfahrensgang:FG Hamburg, 3 K 142/06 vom 30.05.2007

Volltext

Um den Volltext vom BFH – Urteil vom 11.11.2008, Aktenzeichen: IX R 44/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BFH - 11.11.2008, IX R 44/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum