Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSchlagwörterUUnzulässigkeit der Berufung bei Unterzeichnung durch angestellten 

Unzulässigkeit der Berufung bei Unterzeichnung durch angestellten

Entscheidungen der Gerichte

OLG-SCHLESWIG – Beschluss, 13 U 2/03 vom 02.05.2003

Ist die Berufungs- und Berufungsbegründungsschrift fristgerecht eingereicht, aber von einem nicht postulationsfähigen Anwalt unterzeichnet worden, kann im Rahmen des Antrags auf Wiedereinsetzung nicht von einer erneuten formgerechten Einlegung und Begründung der Berufung abgesehen werden


Weitere Begriffe


Sie lesen gerade: Unzulässigkeit der Berufung bei Unterzeichnung durch angestellten - Urteile © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum