Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchlagwörterTTatsächliche Vermutung für Bebaubarkeit eines Grundstücks/Überschwemmungsgebiet 

Tatsächliche Vermutung für Bebaubarkeit eines Grundstücks/Überschwemmungsgebiet – Urteile online finden

Entscheidungen und Beschlüsse der Gerichte zum Schlagwort „Tatsächliche Vermutung für Bebaubarkeit eines Grundstücks/Überschwemmungsgebiet“.

OLG-KOBLENZ – Urteil, 5 U 1754/98 vom 01.12.1999

Liegt ein verkauftes Grundstück unmittelbar an einer Straße und in einem Gebiet, in dem zahlreiche Häuser stehen, so darf der Erwerber ohne besondere Erwähnung im Vertrag davon ausgehen, dass das Grundstück bebaubar ist. Auch bei einem Mängelgewährleistungsausschuss haftet der Verkäufer für den Mangel, dass das Grundstück in einem Hochwasserüberschwemmungsgebiet liegt.


Weitere Begriffe


Nachrichten zum Thema
  • BildPreissteigerungen im Nahverkehr: Psychologie ist wichtiger als tatsächliche Teuerung (22.01.2013, 12:10)
    500ste Abschlussarbeit im Bereich Marketing der Universität Hohenheim beleuchtet psychologische Preisschwellen für DB-Regio-KundenAuch bei Ausgaben für Verkehr gibt es eine psychologische Grenze, bei denen die Zahlungsbereitschaft der Kunden kippt...
  • BildTU Berlin: Rückkauf des Riesenrad-Grundstücks gefordert (26.10.2012, 15:10)
    „Dauerhafte Brachflächen dürfen an so einem Ort nicht entstehen!“Mit sehr großer Enttäuschung reagiert die Technische Universität Berlin auf die Entscheidung des Finanzsenators Ulrich Nußbaum (parteilos), das Riesenrad-Grundstück am Bahnhof...
  • BildKein Wohngeld ohne tatsächliche Mietzahlungen (20.06.2012, 15:45)
    Lüneburg (jur). Wer keine Miete bezahlt, kann auch kein Wohngeld beanspruchen. Wohngeld sei ein Zuschuss und daher nur zu zahlen, wenn es auch etwas zu bezuschussen gibt, betonte das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg in einem...
  • BildBetriebsübergang bei Zwangsverwaltung eines Grundstücks (19.08.2011, 11:10)
    Kündigt der Zwangsverwalter eines Grundstücks den Pachtvertrag über ein auf dem Grundstück betriebenes Hotel und führt er den Hotelbetrieb dann selbst weiter, so liegt ein Betriebsübergang vom früheren Pächter auf den Zwangsverwalter vor. Die...
  • BildMuss man Luftaufnahmen des eigenen Grundstücks dulden? (12.10.2009, 14:25)
    Grundsätzlich muss niemand hinnehmen, dass sein Grundstück gegen seinen Willen mit geeigneten Mitteln (z.B. einem Flugzeug) „ausgespäht“ und fotografiert wird. Dieses Recht ist jedoch nicht schrankenlos. Ist die Zuordnung der Aufnahme zu einer...
  • BildOVG: Berufung gegen Inanspruchnahme eines Grundstücks für Goldabbau zurückgewiesen (13.10.2008, 09:18)
    Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz hat die Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Neustadt an der Weinstraße vom Dezember 2007 zurückgewiesen, mit dem die Klage eines Grundstückeigentümers gegen die vom Bergamt einer...
  • BildTatsächliche Verständigung (19.09.2008, 16:30)
    Das BMF hat eine Stellungnahme zur tatsächlichen Verständigung über den der Steuerfestsetzung zugrunde liegenden Sachverhalt veröffentlicht (BMF vom 30.7.2008, Az. IV A 3 - S 0223/07/10002). Die sog. tatsächliche Verständigung ist bei »schwer zu...
  • BildWertzuwachs eines nachlasszugehörigen Grundstücks infolge von Baumaßnahmen des Erwerbers (20.08.2008, 16:30)
    Der BFH hat zur erbschaftssteuerlichen Erfassung von Vermögenswerten, die der Erbe selbst durch Baumaßnahmen zu Lebzeiten des Erblassers in Erwartung der Erbfolge geschaffen hat, Stellung genommen (BFH vom 1.7.2008, Az. II R 38/07). Der Kläger...
  • BildVor 25 Jahren bewies Gerd Faltings die Mordellsche Vermutung (17.06.2008, 17:00)
    Vor 25 Jahren wurde ein 28-jähriger deutscher Mathematikprofessor auf einen Schlag international bekannt. Gerd Faltings bewies 1983 die Mordellsche Vermutung. Für diese Meisterleistung in der algebraischen Geometrie erhielt er 1986 die...
  • BildMuttererde als wesentlicher Bestandteil eines Grundstücks (23.04.2008, 12:24)
    Erde gehört zu den wesentlichen Bestandteilen eines Grundstücks. Deshalb verliert derjenige, der Erde auf einem Grundstück verteilt, sein Eigentum daran. Ersatzansprüche bestehen dann allenfalls gegenüber dem Eigentümer des Grundstücks, nicht...

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Urteile nach Rechtsgebieten

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.