Schadenersatz und Schmerzensgeld wegen Mobbing – Urteile online finden

Entscheidungen und Beschlüsse der Gerichte zum Schlagwort „Schadenersatz und Schmerzensgeld wegen Mobbing“.

LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil, 6 Sa 93/06 vom 28.06.2007



Weitere Begriffe


Nachrichten zum Thema
  • BildFehlerhafte Behandlung eines Handgelenkbruchs: 15.000 Euro Schmerzensgeld (31.01.2014, 14:02)
    Wird nach der Operation eines sog. Handgelenksbruchs (distale Radiusmehrfragmentfraktur) ein fortbestehender zentraler Defekt der Gelenkfläche unzureichend behandelt und die Kompression des Mittelarmnervs (Nervus medianus) zu spät erkannt, können...
  • Bild40.000 € Schmerzensgeld wegen Infektion mit Krankenhauskeimen infolge mangelnder Krankenhaushygiene (30.01.2014, 15:56)
    Einem Patienten steht ein Schmerzensgeld in Höhe von 40.000 Euro zu, nachdem er sich im Krankenhaus mit MRSA-Keimen (multiresistenten Staphylokokken) infiziert hat, weil ein Krankenpflegeschüler beim Entfernen einer Infusionskanüle...
  • BildMobbing am Arbeitsplatz Schule (20.01.2014, 14:10)
    Die Schule ist der Arbeitsplatz von Lehrkräften, Schulleitung und Schüler. Sie ist zugleich ein Ort, wo verschiedene gesellschaftliche Kräfte und Positionen aufeinandertreffen. Dabei ist die Schule nicht nur Hort von Freude und Wohlbehagen. Auch...
  • Bild20.000 Euro Schmerzensgeld für Sturz auf nicht gestreutem Weg (15.01.2014, 11:10)
    Brandenburg/Berlin (DAV). Wenn jemand vor seinem Grundstück nicht streut, kann es teuer werden. 20.000 Euro musste ein Mann in Brandenburg berappen. Den Gestürzten trifft in der Regel keine Mithaftung, selbst wenn er in der Straße wohnt. Die...
  • BildKein Schmerzensgeld wegen fehlender Security auf Straßenfest (09.01.2014, 14:29)
    Oldenburg (jur). Für ein normales Straßenfest müssen die Veranstalter keinen Sicherheitsdienst engagieren. Das ist überzogen, solange es keine konkreten Anhaltspunkte für Gewalt oder andere Gefahren gibt, entschied das Oberlandesgericht (OLG)...
  • BildVerlag Ringier Axel Springer erhält von Slowakei Schadenersatz (08.01.2014, 10:27)
    Straßburg (jur). Wird einer Tageszeitung eine Persönlichkeitsrechtsverletzung vorgeworfen, darf das prüfende Gericht in seinem Urteil nicht einfach das Recht auf freie Meinungsäußerung gänzlich außer Acht lassen. Dies stellt sonst einen Verstoß...
  • BildJugendamt muss wegen Amtspflichtverletzung Schadenersatz zahlen (08.01.2014, 09:51)
    Karlsruhe (jur). Muss das Jugendamt Unterhaltszahlungen für minderjährige Kinder regeln, kann die Behörde bei einem fehlerhaften Vorgehen zu Schadenersatz verpflichtet sein. Denn hat sie es als Beistand der Kinder versäumt, höhere...
  • BildOnline-Studie zum Thema Mobbing gegen Lehrerinnen und Lehrer (09.12.2013, 15:10)
    Zum Mobbing am Arbeitsplatz sind bereits zahlreiche Studien durchgeführt worden. Im schulischen Kontext ist der Kenntnisstand noch eher gering. Hier konzentrierten sich bisher viele Untersuchungen auf das Mobbing unter Schülern, auch „Bullying“...
  • Bild893.000 Euro Schmerzensgeld wegen Mobbing? (09.01.2013, 09:49)
    Die bei der beklagten Stadt beschäftigte Klägerin ist Diplom-Ökonomin und seit dem 01.11.1997 als vom Rat der Stadt bestellte betriebswirtschaftliche Prüferin tätig. Sie ist der Ansicht, sie sei seit dem Jahre 2008 fortlaufend Schikanen...
  • BildSchadenersatz wegen Diskriminierung schwarzafrikanischen Paares bei der Wohnungssuche (20.01.2010, 10:36)
    Der 24. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln hat einen in Aachen ansässigen Immobilienverwalter heute zur Zahlung von 5.056,- € Geldentschädigung und Schadenersatz verurteilt, weil er als verantwortlich dafür angesehen wurde, dass ein Paar...

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Urteile nach Rechtsgebieten

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.