Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchlagwörterKKostenersatz durch Erben 

Kostenersatz durch Erben – Urteile online finden

Entscheidungen und Beschlüsse der Gerichte zum Schlagwort „Kostenersatz durch Erben“.

SG-BERLIN – Urteil, S 149 AS 21300/08 vom 24.05.2011

1. Die konkrete Ausprägung des Grundsatzes des Vertrauensschutzes ergibt sich in erster Linie aus dem einfachen Recht. Das aus dem Rechtsstaatsprinzip gemäß Art 20 Abs 3 GG fließende allgemeine Gebot des Vertrauensschutzes kommt daneben in Form einer Inhaltskontrolle der Ausgestaltung und Anwendung des einfachen Rechts zum Tragen.

2. Eine mündliche Versicherung, dass keine weiteren Forderungen gegen einen Erben eines Leistungsempfängers bestehen, begründet keine schützenswerte Vertrauensposition für den Erben gegenüber Forderungen gemäß § 35 SGB 2. Eine solche Versicherung bedürfte zur Wirksamkeit in entsprechender Anwendung von § 34 Abs 1 S 1 SGB 10 der Schriftform.

3. Die Kostenentscheidung für Klagen gegen Rückforderungsbescheide auf Grundlage von § 35 SGB 2 richtet sich nach § 197a Abs 1 S 1 SGG iVm § 154 Abs 1 VwGO. Nach § 35 SGB 2 in Anspruch genommene Kläger gehören nicht zu dem in § 183 SGG genannten Personenkreis, weil sie nicht in der Eigenschaft als Versicherte, Leistungsempfängerin oder Sonderrechtsnachfolgerin nach § 56 SGB 1 klagen (Anschluss an BSG, Urteil vom 23. März 2010, Az. B 8 SO 2/09 R).

SG-KARLSRUHE – Urteil, S 1 SO 362/12 vom 31.08.2012

1. Ein Nießbrauchsrecht und Pflichtteilsansprüche gehen bei der Bestimmung des Wertes des Nachlasses i.S.d § 102 Abs. 2 Satz 2 SGB XII dem Kostenersatzanspruch des Sozialhilfeträgers im Rang nach. Sie sind deshalb nicht als Erbfallschulden wertmindernd zu berücksichtigen.

2. Der Begriff der "besonderen Härte" in § 102 Abs. 3 Nr. 3 SGB XII ist als Ausnahmereglung eng auszulegen.

BSG – Urteil, B 8 SO 2/09 R vom 23.03.2010

Zur Frage, wann die Inanspruchnahme der Eltern eines contergangeschädigten Kindes als Erben für die Kosten der Sozialhilfe eine besondere Härte bedeutet.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss, 6 S 1686/94 vom 12.10.1994

1. Für eine beabsichtigte Rechtsverfolgung fehlt es im Sinne des § 114 ZPO an einer hinreichenden Aussicht auf Erfolg, wenn der Kläger nicht durch einen schlüssigen und nachvollziehbaren Vortrag gemäß § 42 Abs 2 VwGO geltend gemacht hat, in seinen Rechten verletzt zu sein.

BVERWG – Urteil, BVerwG 5 C 17.02 vom 10.07.2003

1. Kostenersatzansprüche nach § 92 c BSHG gegen die Erben des vor dem Hilfeempfänger verstorbenen Ehegatten und gegen die Erben des Hilfeempfängers selbst entstehen unabhängig voneinander kraft Gesetzes mit dem Tode des Erblassers.

2. Dem Kostenersatzanspruch gegen die Erben des vorverstorbenen Ehegatten des Hilfeempfängers kann nicht entgegengehalten werden, vorrangig hafteten die Erben des nachverstorbenen Hilfeempfängers, vielmehr haften beide Erben bzw. Erbengruppen nebeneinander in dem jeweils durch § 92 c Abs. 1 Satz 2 BSHG bezeichneten Umfang.


Weitere Begriffe


Nachrichten zum Thema
  • BildFliegenkinder erben ihre Lebensdauer geschlechtsabhängig (13.09.2013, 12:10)
    Forscher aus Bielefeld und Uppsala veröffentlichen gemeinsame StudieWie die Mutter, so die Tochter, und wie der Vater, so der Sohn: Evolutionsbiologinnen und -biologen der Universitäten in Bielefeld und in Uppsala (Schweden) haben jetzt gezeigt,...
  • BildMendels Erben: Genforscher treffen sich in Braunschweig (12.09.2013, 12:10)
    23. - 25. September: Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für GenetikRund 200 Genetiker aus aller Welt, renommierte Experten ebenso wie Nachwuchswissenschaftler, treffen sich in Braunschweig. Vom 23. bis 25. September geht es bei der...
  • BildMehr Spielraum für Erben eines Erbpacht-Hauses (09.09.2013, 14:25)
    München (jur). Wenn Inhaber eines Erbbaurechts das zugehörige Grundstück kaufen und danach unbelastet wieder verkaufen, müssen sie den Wert ihres Erbbaurechts nicht als privaten Veräußerungsgewinn versteuern. Das geht aus einem aktuell...
  • BildOhne konkrete Benennung des Erben ist ein Testament unwirksam (28.08.2013, 14:15)
    Wenn der Erblasser in seinem Testament denjenigen als Erben einsetzt, der sich bis zu seinem Tod um ihn kümmert, ohne jedoch eine konkreten Namen zu benennen, so ist dieses Testament nicht wirksam. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln,...
  • BildErben haften nur bedingt für Mietschulden (01.07.2013, 16:27)
    Nach dem Tod eines Mieters läuft der Mietvertrag mit den übrigen in der Wohnung lebenden Angehörigen weiter. Wohnte der Verstorbene allein, treten die Erben in den Vertrag ein. Grundsätzlich haften diese mit ihrem gesamten Vermögen für die...
  • BildHaftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis (23.01.2013, 16:21)
    Der Bundesgerichtshof hat sich heute in einer Entscheidung mit dem Umfang der Haftung des Erben für Forderungen aus dem – mit dem Tod des Mieters auf den Erben übergegangenen – Mietverhältnis beschäftigt. Der Vater der Beklagten war Mieter...
  • BildWenn Schuldner erben (14.12.2011, 12:10)
    Institut für Notarrecht an der Universität Jena veranstaltet am 13. Januar 2012 öffentliches Kolloquium zum Erbrecht bei Insolvenz und Hartz IVDer Familienvater, der seiner Zahlungspflicht nicht mehr nachkommen kann und Privatinsolvenz anmelden...
  • BildZahlung von Urlaubsabgeltung an Erben? (05.10.2011, 13:32)
    JuraForum.de. Wenn sich ein Arbeitnehmer vor seinem Tod längere Zeit keinen Urlaub genommen hat, ist das für die Erben nicht unbedingt von Vorteil. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichtes. Vorliegend war ein Arbeitnehmer vor...
  • BildFamilienunternehmen zwischen erben und erwerben (16.06.2011, 11:10)
    Professor Dr. Bruno Hildenbrand widmet sich Dienstag, den 21. Juni, den Besonderheiten bei der Nachfolge in Familienunternehmen auf dem LandProfessor Dr. Bruno Hildenbrand aus Jena betrachtet am Dienstag, den 21. Juni, von 18:00 bis 20:00 Uhr die...
  • BildNichteheliche und eheliche Kinder erben gleich (18.03.2011, 15:05)
    Endlich erben alle nichtehelichen Kinder genauso wie eheliche, wenn die Vaterschaft feststeht. Selbstverständlich steht ihnen auch ein Recht auf den Pflichtteil zu, falls der Vater seine Erben durch Testament oder Erbvertrag bestimmt und das...

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Urteile nach Rechtsgebieten

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.