Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchlagwörterFFunktionsvorbehalt für Beamte 

Funktionsvorbehalt für Beamte – Urteile online finden

Entscheidungen und Beschlüsse der Gerichte zum Schlagwort „Funktionsvorbehalt für Beamte“.

LAG-HAMM – Urteil, 5 SaGa 49/11 vom 15.02.2012

1. Art. 8 Abs. 3 S. 3 Verf NRW konkretisiert den Funktionsvorbehalt aus Art. 33 Abs. 4 GG. Der Beamtenbegriff der Norm ist daher, anders als etwa der haftungsrechtliche Beamtenbegriff des § 839 BGB, nicht statusübergreifend auszulegen.

2. Es besteht keine aus Art. 33 Abs. 2 GG resultierende Verpflichtung der Behörde, Bewerbungen aus dem Kreis der Angestellten in das Stellenbesetzungs- und Auswahlverfahren für ein Amt in der Schulaufsicht des Landes einzubeziehen, da es an der Eignung für die zu besetzende Stelle fehlt.

BAYERISCHER-VGH – Beschluss, 6 CE 13.59 vom 02.04.2013

Bundesbeamtenrecht; Konkurrentenstreit um Dienstpostenbesetzung; Ausschreibung für Beamte und Tarifbeschäftigte; Funktionsvorbehalt; Auswahlentscheidung; Anforderungsprofil; Heranziehung einer angegriffenen Regelbeurteilung

BVERWG – Beschluss, BVerwG 7 BN 2.05 vom 29.09.2005

Der Funktionsvorbehalt für Beamte (Art. 33 Abs. 4 GG) schließt es nicht aus, auf gesetzlicher Grundlage die Überwachung der Entsorgung besonders überwachungsbedürftiger Abfälle auf eine juristische Person des Privatrechts zu übertragen.

BVERWG – Urteil, 3 C 35.09 vom 26.08.2010

Art. 34 Satz 2 GG findet auf Private keine Anwendung, selbst wenn sie als Amtsträger im haftungsrechtlichen Sinne hoheitlich tätig werden.

BAG – Urteil, 9 AZR 155/97 vom 11.08.1998

Leitsätze:

Das jedem Deutschen nach Art. 33 Abs. 2 GG gewährleistete Zugangsrecht zu jedem öffentlichen Amt wird durch den zugunsten von Beamten in Art. 33 Abs. 4 GG bestimmten Funktionsvorbehalt beschränkt.

Die Aufgaben des Bundesaufsichtsamts für Kreditwesen sind hoheitlich im Sinne von Art. 33 Abs. 4 GG. Die bei ihm beschäftigten Bediensteten üben hoheitsrechtliche Befugnisse auch dann aus, wenn sie als Sachbearbeiter an Aufsichtsmaßnahmen vorbereitend mitwirken.

Aktenzeichen: 9 AZR 155/97
Bundesarbeitsgericht 9. Senat Urteil vom 11. August 1998
- 9 AZR 155/97 -

I. Arbeitsgericht
Berlin
- 94 Ca 5210/96 -
Urteil vom 24. Juli 1996

II. Landesarbeitsgericht
Berlin
- 17 Sa 107/96 -
Urteil vom 25. November 1996


Weitere Begriffe


Nachrichten zum Thema
  • BildVG Gelsenkirchen: Keine Besoldungserhöhung für Beamte im Eilverfahren (31.01.2014, 13:49)
    Die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen hat mit parallel gelagerten Beschlüssen vom 30. Januar 2014 Anträge nordrhein-westfälischer Beamter, die im Wege von einstweiligen Anordnungen die vorläufige Zahlung einer höheren Besoldung...
  • BildZwangsruhestand für hessische Beamte rechtmäßig (04.11.2013, 11:08)
    Kassel (jur). Landesbeamte in Hessen müssen mit 65 Jahren in den Ruhestand gehen. Ein Anspruch auf Weiterbeschäftigung besteht nicht, wie der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel in einem am Mittwoch, 30. Oktober 2013, bekanntgegebenen...
  • Bildmüssen Beamte jede Arbeit annehmen? (24.04.2013, 12:02)
    Beamte stehen in einem besonderen Treueverhältnis zum Dienstherrn. Gleiczeitig trifft den Dienstherrn eine besondere Fürsorgepflicht. Deshalb darf er dem Beamten nicht jede Tätigkeit zuweisen. Beamten haben ein verfassungsrechtlich...
  • Bild14 Beamte der Bayerischen Vermessungsverwaltung absolvierten FHWS-Fortbildungsseminar (02.04.2013, 16:10)
    Ziel: Erweiterung des Fachwissens als Vorbereitung auf Zulassungsprüfung und vertiefende, praktische ÜbungenDurchgeführt vom Studiengang Vermessung und Geoinformatik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt fand ein zweiwöchiges Fortbildungsseminar...
  • BildOVG stoppt Beförderungsrunde für Telekom-Beamte (19.03.2013, 14:23)
    Die anstehende Beförderungsrunde der Deutschen Telekom AG kann nicht wie geplant durchgeführt werden. Dies hat der 1. Senat des Oberverwaltungsgerichts durch Beschluss vom 15. März 2013 in einem Musterverfahren entschieden und die vorausgehende...
  • BildUrlaubsabgeltung nach langer Krankheit auch für Beamte (01.02.2013, 10:18)
    Leipzig (jur). Auch Beamte, die vor ihrem Ruhestand wegen lang andauernder Krankheit keinen Urlaub mehr nehmen konnten, haben Anspruch auf eine finanzielle Abgeltung. Das ergibt sich aus europäischem Recht und der Rechtsprechung des Europäischen...
  • BildBeamte dürfen in Deutschland nicht streiken (14.06.2012, 09:41)
    Lüneburg (jur). Beamte dürfen nicht streiken. Das gesetzliche generelle Streikverbot für die Staatsdiener ist nicht zu beanstanden, urteilte das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg am Dienstag, 12. Juni 2012 (Az.: 20 BD 7/11...
  • BildBeamte müssen überzahlte Gehälter nicht immer voll zurückzahlen (27.04.2012, 09:26)
    Leipzig (jur). Beamte, die irrtümlich zu hohe Gehälter bekommen haben, müssen nicht immer alles zurückzahlen. Einen Teil dürfen sie behalten, wenn den Dienstherrn eine erhebliche Schuld an dem Fehler trifft und wenn der Beamte das Geld schon...
  • BildGeringere Jahressonderzahlungen für Telekom-Beamte verfassungsgemäß (08.03.2012, 14:39)
    Karlsruhe (jur). Die noch knapp 50.000 Beamten der Deutschen Telekom haben keinen Anspruch auf gleiche Jahressonderzahlungen wie andere Bundesbeamte. Die Ungleichbehandlung ist sachlich gerechtfertigt und daher nicht verfassungswidrig, heißt es in...
  • BildKein Streikrecht für Beamte (08.03.2012, 09:30)
    Münster (jur). Beamte haben kein Streikrecht. Ein Streikrecht lässt sich für sie auch aus der Europäischen Menschenrechtskonvention nicht ableiten, urteilte am Mittwoch, 7. März 2012, das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalen in Münster...

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Urteile nach Rechtsgebieten

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.