Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtUrteil vom 23.04.2002, Aktenzeichen: 4 St RR 45/02 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 4 St RR 45/02

Urteil vom 23.04.2002


Leitsatz:Ein amtsgerichtliches Urteil darf im Berufungsverfahren nicht deswegen aufgehoben werden, weil der Amtsrichter die Hauptverhandlung im beschleunigten Verfahren nicht kurzfristig abgeschlossen hat.
Rechtsgebiete:StPO
Vorschriften:§ 328 Abs. 2 StPO, § 417 StPO, § 418 Abs. 1 StPO

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Urteil vom 23.04.2002, Aktenzeichen: 4 St RR 45/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Urteil, 4 St RR 45/02 vom 23.04.2002

Ein amtsgerichtliches Urteil darf im Berufungsverfahren nicht deswegen aufgehoben werden, weil der Amtsrichter die Hauptverhandlung im beschleunigten Verfahren nicht kurzfristig abgeschlossen hat.

BAYOBLG – Beschluss, 1Z AR 38/02 vom 23.04.2002

Das zuständige Mahngericht für eine antragstellende Aktiengesellschaft ist das für ihren Sitz und nicht für ihre Niederlassung zuständige Mahngericht.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 129/01 vom 22.04.2002

Die Zuweisung einer Terrassenfläche zur ausschließlichen Nutzung durch einen Wohnungseigentümer kann formlos vereinbart werden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: