Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 29.12.2000, Aktenzeichen: 2Z BR 134/00 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 2Z BR 134/00

Beschluss vom 29.12.2000


Leitsatz:Die Dienstbarkeitsbestellung und der Eintragungsbewilligung ist nicht deswegen nichtig, weil die beschränkte persönliche Dienstbarkeit in der Form eines Wohnungsbesetzungsrechts für eine Kommune nicht befristet ist.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 138 BGB, § 1018 BGB, § 1090 BGB
Verfahrensgang:LG München II - 8 T 3216/00
AG - Grundbuchamt - Garmisch-Partenkirchen

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 29.12.2000, Aktenzeichen: 2Z BR 134/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 134/00 vom 29.12.2000

Die Dienstbarkeitsbestellung und der Eintragungsbewilligung ist nicht deswegen nichtig, weil die beschränkte persönliche Dienstbarkeit in der Form eines Wohnungsbesetzungsrechts für eine Kommune nicht befristet ist.

BAYOBLG – Beschluss, 3 ObOWi 114/00 vom 28.12.2000

§ 229 Abs. 1 Nr. 2 AFG sanktioniert bei unerlaubter Beschäftigung von Ausländern nur den Arbeitgeber als Täter.

BAYOBLG – Beschluss, 4 St RR 166/00 vom 21.12.2000

Voraussetzung dafür, daß eine Aufenthaltserlaubnis im Sinn des § 23 Abs. 2 Satz 2 AuslG verlängert wird, ist nicht, dass die Partner von einem unbedingten Willen zur Ehe auf Lebenszeit ausgehen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: