BAYOBLG – Aktenzeichen: 3Z BR 58/02

Beschluss vom 28.03.2002


Leitsatz:Von einem akademisch vorgebildeten Berufsbetreuer wird erwartet, dass ihm die Zulässigkeitsvoraussetzungen für ein Rechtsmittel im Betreuungsverfahren bekannt sind.
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 22 Abs. 2 FGG
Verfahrensgang:LG Nürnberg-Fürth 13 T 10595/01
AG Nürnberg XVII 1320/00

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 28.03.2002, Aktenzeichen: 3Z BR 58/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 2/02 vom 28.03.2002

Das Grundbuchverfahren wird im Fall der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen eines Beteiligten nicht unterbrochen.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 4/02 vom 28.03.2002

Sieht ein Beschluss die Notwendigkeit einer Zustimmung des Verwaltungsbeirats zu einer bestimmten Maßnahme vor, so muß sich der Verwaltungsbeirat als Gremium für die beabsichtigte Maßnahme aussprechen. Die Zustimmung des Vorsitzenden allein genügt nicht.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 182/01 vom 28.03.2002

1. Die Veräußerung des Wohnungseigentums während eines rechtshängigen Wohnungseigentumsverfahrens tangiert nicht die Verfahrensführungsbefugnis des Veräußerers.

2. Werden vorrübergehend auf einer Gemeinschaftsfläche Biertische, Bänke und Schirmeaufgestellt,so handelt es sich nicht um eine bauliche Veränderung.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.