Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 28.03.2001, Aktenzeichen: 2Z BR 138/00 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 2Z BR 138/00

Beschluss vom 28.03.2001


Leitsatz:Stellplatzverlegungen setzen sowohl eine schuldrechtlichen als auch eine dingliche Einigung aller Wohnungseigentümer voraus, wobei die dingliche Einigung formfrei möglich ist.
Rechtsgebiete:WEG, BGB
Vorschriften:§ 10 Abs. 2 WEG, § 15 Abs. 1 WEG, § 873 Abs. 2 BGB
Verfahrensgang:AG Augsburg 3 UR II 177/97
LG Augsburg 7 T 543/00

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 28.03.2001, Aktenzeichen: 2Z BR 138/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 4 St RR 29/01 vom 28.03.2001

Die Erfüllung des Tatbestandes des § 370 Abs. 1 AO hängt nicht davon ab, wie sich Täter, Mittäter oder Teilnehmer im Rahmen etwaiger Vorbereitungshandlungen verhalten haben.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 1/01 vom 28.03.2001

Die Zulässigkeit baulicher Veränderungen hängen von der Zustimmung aller betroffenen Eigentümer ab.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 18/01 vom 28.03.2001

In Wohnungseigentumssachen können selbständige Beweisverfahren durchgeführt werden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.