Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 17.12.2001, Aktenzeichen: 4Z BR 35/01 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 4Z BR 35/01

Beschluss vom 17.12.2001


Leitsatz:Durch die öffentliche Bekanntmachung allein gegenüber allen Verfahrensbeteiligten kann die Rechtsmittelfrist bei Vergütungsfestsetzungsbeschlüssen gemäß § 64 InsO in Lauf gesetzt werden.
Rechtsgebiete:InsO
Vorschriften:§ 64 Abs. 2 InsO, § 9 Abs. 3 InsO
Verfahrensgang:LG Amberg 31 T 159/01
AG Amberg IN 9/99

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 17.12.2001, Aktenzeichen: 4Z BR 35/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 373/01 vom 17.12.2001

Auch wenn eine allgemeine Generalvollmacht besteht, kann ein Betreuer für Aufgabenkreise, in denen der Bevollmächtigte wegen §§ 1904 Abs. 2, 1906 Abs. 5 BGB nicht tätig werden kann, bestellt werden.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 386/01 vom 17.12.2001

Selbst bei einer psychischen Anomalie und der Gefahr krimineller Handlungen kann ein Betroffener nicht nach Art.1 Abs. 1 Satz 1 UnterbrG untergebracht werden, soweit er noch seinen Willen frei bestimmen kann.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 268/01 vom 17.12.2001

Ein Rechtsanwalt kann eine Betreuertätigkeit nach anwaltlichem Gebührenrecht abrechnen, wenn die ausgeübte Tätigkeit eine spezifische anwaltliche Tätigkeit ist.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: