Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 17.12.2001, Aktenzeichen: 4Z BR 35/01 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 4Z BR 35/01

Beschluss vom 17.12.2001


Leitsatz:Durch die öffentliche Bekanntmachung allein gegenüber allen Verfahrensbeteiligten kann die Rechtsmittelfrist bei Vergütungsfestsetzungsbeschlüssen gemäß § 64 InsO in Lauf gesetzt werden.
Rechtsgebiete:InsO
Vorschriften:§ 64 Abs. 2 InsO, § 9 Abs. 3 InsO
Verfahrensgang:LG Amberg 31 T 159/01
AG Amberg IN 9/99

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 17.12.2001, Aktenzeichen: 4Z BR 35/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 373/01 vom 17.12.2001

Auch wenn eine allgemeine Generalvollmacht besteht, kann ein Betreuer für Aufgabenkreise, in denen der Bevollmächtigte wegen §§ 1904 Abs. 2, 1906 Abs. 5 BGB nicht tätig werden kann, bestellt werden.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 386/01 vom 17.12.2001

Selbst bei einer psychischen Anomalie und der Gefahr krimineller Handlungen kann ein Betroffener nicht nach Art.1 Abs. 1 Satz 1 UnterbrG untergebracht werden, soweit er noch seinen Willen frei bestimmen kann.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 268/01 vom 17.12.2001

Ein Rechtsanwalt kann eine Betreuertätigkeit nach anwaltlichem Gebührenrecht abrechnen, wenn die ausgeübte Tätigkeit eine spezifische anwaltliche Tätigkeit ist.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: