Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 16.07.2002, Aktenzeichen: 4Z BR 50/02 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 4Z BR 50/02

Beschluss vom 16.07.2002


Leitsatz:Zur Frage der Unzulässigkeit einer Anfechtung der landgerichtlichen Entscheidung allein im Kostenpunkt ( im Anschluss an BGHZ 131, 185, 187).
Rechtsgebiete:FGG, AuslG
Vorschriften:§ 27 Abs. 1 FGG, § 20a Abs. 1 FGG, § 57 Abs. 2 AuslG
Verfahrensgang:LG Nürnberg-Fürth 18 T 3064/02
AG Schwabach XIV 0008/02 B

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 16.07.2002, Aktenzeichen: 4Z BR 50/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 1Z BR 84/02 vom 16.07.2002

Dafür, daß die Nachlasspflegschaft nach Erteilung eines Erbscheins aufgehoben ist, spricht regelmäßig die Vermutung des § 2365 BGB, da der Erbe schon wegen dieser Vermutung nicht unbekannt ist.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 60/02 vom 11.07.2002

Der Versammlungsleiter bestimmt, in welcher Weise in der Eigentümerversammlung abgestimmt wird, soweit eine ausdrückliche Regelung fehlt. Er kann die Ja-Stimmen und die Enthaltungen oder die Nein-Stimmen und die Enthaltungen abfragen und als Unterschiedsbetrag zu der Zahl der in der Versammlung vertretenen Stimmen die Nein-Stimmen oder die Ja-Stimmen feststellen (Vorlage an den BGH wegen Abweichung von OLG Düsseldorf WuM 2000, 375 = NJW-RR 2001, 11).

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 111/02 vom 11.07.2002

Wird vom Betreuer das Geld des Betreuten so angelegt, dass es beim Tod des Betreuten einem Dritten zukommen soll (§ 331 BGB), so wird nicht gegen das Schenkungsverbot aus §§ 1908i Abs. 2 Satz 1, 1804 BGB verstoßen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.