Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 16.05.2001, Aktenzeichen: 1Z BR 23/01 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 1Z BR 23/01

Beschluss vom 16.05.2001


Leitsatz:Keine weitere Beschwerdemöglichkeit, wenn das Nachlassgericht nach Erbscheinserteilung eine nachträgliche Kostenentscheidung traft und das Landgericht über ein nur gegen die Kostenentscheidung gerichtetes Rechtsmittel entschieden hat.
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 13a FGG, § 20a FGG, § 27 Abs. 2 FGG
Verfahrensgang:LG München II - 6 T 7209/00
AG Fürstenfeldbruck VI 1104/98

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 16.05.2001, Aktenzeichen: 1Z BR 23/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 1Z BR 2/01 vom 16.05.2001

Zur Frage der Wechselbezüglichkeit einer Ersatzerbeneinsetzung in einem gemeinschaftlichen Testament, in dem sich die Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben einsetzen.

BAYOBLG – Beschluss, 1Z BR 23/01 vom 16.05.2001

Keine weitere Beschwerdemöglichkeit, wenn das Nachlassgericht nach Erbscheinserteilung eine nachträgliche Kostenentscheidung traft und das Landgericht über ein nur gegen die Kostenentscheidung gerichtetes Rechtsmittel entschieden hat.

BAYOBLG – Beschluss, 2 St RR 48/01 vom 16.05.2001

Der Angeklagte, der als Zeuge ohne Belehrung über sein Auskunftsverweigerungsrecht nach § 55 Abs. 1 StPO ausgesagt hat, muss der Verwertung seiner Aussage in der Hauptverhandlung bis zu dem in § 257 StPO genannten Zeitpunkt widersprechen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: