BAYOBLG – Aktenzeichen: 1Z AR 15/03

Beschluss vom 14.03.2003


Leitsatz:Im Aufgebotsverfahren sind § 281 ZPO und § 261 Abs. 3 Nr. 2 ZPO entsprechend anwendbar.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 36 Abs. 1 Nr. 6 ZPO, § 281 Abs. 2 Satz 4 ZPO, § ZPO, § 1005 Abs. 1 Satz 2 ZPO
Verfahrensgang:AG München - 162 C 23633/02
AG Frankfurt am Main - 32 C 2735/02 - 72

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

64 - Vi.e.r =




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 85/02 vom 13.03.2003

Ein Verwalter kann mit einfacher Stimmenmehrheit der in der Versammlung anwesenden oder vertretenen Wohnungseigentümer bestellt werden. Die relative Stimmenmehrheit genügt selbst dann nicht, wenn über mehrere Bewerber gleichzeitig abgestimmt wird.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 28/03 vom 13.03.2003

Ausführungen zur Fehlerhaftigkeit der Verwalterentlastung ersetzen nicht einen Antrag auf Ungültigerklärung des Eigentümerbeschlusses über die Jahresabrechnung.

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 80/02 vom 13.03.2003

Die Wohnungseigentümer sind nicht in ihren Rechten beeinträchtigt, wenn der Verwalters pflichtgemäß eine Vermögensübersicht erstellt und einem Wohnungseigentümer Einsicht in die Verwaltungsunterlagen gewährt.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.