Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 12.04.2002, Aktenzeichen: 2Z BR 173/01 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 2Z BR 173/01

Beschluss vom 12.04.2002


Leitsatz:Mit der Veräußerung eines Wohnungserbbaurechts entfällt regelmäßig das Rechtsschutzinteresse an der Anfechtung eines Beschlusses der Wohnungserbbauberechtigten, insbesondere wenn der Beschluss für den Antragsteller ohne Rechtsfolgen bleibt und der Rechtsnachfolger das Verfahren nicht fortführen will.
Rechtsgebiete:WEG
Vorschriften:§ 30 Abs. 3 WEG, § 43 Abs. 1 Nr. 4 WEG
Verfahrensgang:LG München I 1 T 23970/00
AG München 481 UR II 307/00

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 12.04.2002, Aktenzeichen: 2Z BR 173/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 2Z BR 173/01 vom 12.04.2002

Mit der Veräußerung eines Wohnungserbbaurechts entfällt regelmäßig das Rechtsschutzinteresse an der Anfechtung eines Beschlusses der Wohnungserbbauberechtigten, insbesondere wenn der Beschluss für den Antragsteller ohne Rechtsfolgen bleibt und der Rechtsnachfolger das Verfahren nicht fortführen will.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 46/02 vom 12.04.2002

Die grundlose Ablehnung eines für einen Betroffenen bestellten und jahrelang tätigen Betreuers bindet das Gericht nicht.

BAYOBLG – Beschluss, 4Z BR 23/02 vom 12.04.2002

In der Bestimmung des § 57 Abs. 3 Satz 2 AuslG kommt zum Audruck, dass Obstruktion des Betroffenen nicht honoriert werden soll.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: