Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAYOBLGBeschluss vom 11.09.2003, Aktenzeichen: 2Z BR 138/03 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 2Z BR 138/03

Beschluss vom 11.09.2003


Leitsatz:Ein Klarstellungsvermerk kann im Grundbuch eingetragen werden, wenn der Grundbucheintrag Umfang und Inhalt eines eingetragenen Rechts nicht in einer Weise verlautbart, die Zweifel ausschließt; der Vermerk muss geeignet sein, eine Klarstellung herbeizuführen. Gegenstand eines Klarstellungsvermerks kann somit nie eine sachliche Änderung oder Berichtigung der Eintragung sein.
Rechtsgebiete:GBO
Vorschriften:§ 22 GBO, § 71 Abs. 2 GBO
Verfahrensgang:LG München I - 13 T 5654/03
AG München

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 11.09.2003, Aktenzeichen: 2Z BR 138/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BAYOBLG - 11.09.2003, 2Z BR 138/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum