Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 11.09.2001, Aktenzeichen: 3Z BR 251/01 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 3Z BR 251/01

Beschluss vom 11.09.2001


Leitsatz:Die Beurteilung, ob die Betreuervergütung aus der Staatskasse oder aus dem Nachlass des verstorbenen Betreuten zu leisten ist, hängt auch von der Verwertbarkeit von Vermögensgegenständen des Nachlasses voraus.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 1836 d BGB
Verfahrensgang:LG Schweinfurt 22 T 127/01
AG Bad Neustadt a.d. Saale XVII 43/01

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 11.09.2001, Aktenzeichen: 3Z BR 251/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 251/01 vom 11.09.2001

Die Beurteilung, ob die Betreuervergütung aus der Staatskasse oder aus dem Nachlass des verstorbenen Betreuten zu leisten ist, hängt auch von der Verwertbarkeit von Vermögensgegenständen des Nachlasses voraus.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 279/01 vom 11.09.2001

Nach § 1 Abs. 3 BVorffiVG kann dem Betreuer eines mittellosen Betreuten ein erhöhter Stundensatz versagt werden, wenn die Bestellung erst nach Ablauf der ursprünglichen Übergangsfrist (30.6.2000) erfolge und der Betreuer keine Nachqualifizierung anstrebt.

BAYOBLG – Beschluss, 4Z BR 12/01 vom 11.09.2001

Zur Frage, wann die Anforderungen an die Glaubhaftmachung der Gläubigerforderung bei einem Antrag des Gläubigers auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens als überspannt anzusehen sind.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: