Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 10.01.2001, Aktenzeichen: 3Z BR 359/00 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 3Z BR 359/00

Beschluss vom 10.01.2001


Leitsatz:Aus einer Entscheidung des Beschwerdegerichts müssen die maßgeblichen Gründe ersichtlich sein, weshalb von der erneuten persönlichen Anhörung des Betroffenen abgesehen wurde.
Rechtsgebiete:BGB, FGG, GG
Vorschriften:§ 1897 Abs. 4 BGB, § 1901 Abs. 1 BGB, § 68 Abs. 1 Satz 1 FGG, § 69g Abs. 5 Satz FGG, § GG Art. 100 Abs. 1
Verfahrensgang:LG Amberg 31 T 828/00
AG Schwandorf - Zweigstelle Nabburg - XVII 39/00

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 10.01.2001, Aktenzeichen: 3Z BR 359/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 385/00 vom 10.01.2001

Der Gläubiger einer GmbH kann gegen die Ablehnung der von ihm angeregten Löschung der GmbH im Handelsregister keine Beschwerde einlegen.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 354/00 vom 10.01.2001

§ 20 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2 KostO enthält einen allgemeinen Bewertungsgrundsatz, der auch bei einer unentgeltlichen Grundstücksüberlassung,
zur Anwendung kommt.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 359/00 vom 10.01.2001

Aus einer Entscheidung des Beschwerdegerichts müssen die maßgeblichen Gründe ersichtlich sein, weshalb von der erneuten persönlichen Anhörung des Betroffenen abgesehen wurde.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

BAYOBLG - 10.01.2001, 3Z BR 359/00 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum