Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileBayerisches Oberstes LandesgerichtBeschluss vom 08.11.2000, Aktenzeichen: 3Z BR 295/00 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 3Z BR 295/00

Beschluss vom 08.11.2000


Leitsatz:Das Beschwerdegericht kann die Sache nur in Ausnahmefällen an die Erstinstanz zurückverweisen, etwa wenn die Erstinstanz ihre Endentscheidung nur auf verfahrensrechtliche Überlegungen gestützt hat oder wenn das Verfahren der Erstinstanz so mangelhaft war, dass die abschließende Sachentscheidung im Beschwerdeverfahren dem Verlust einer Instanz gleich käme.
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 25 FGG

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 08.11.2000, Aktenzeichen: 3Z BR 295/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAYOBLG

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 22/00 vom 08.11.2000

Die Stundensätze des § 1 Abs. 1 BVormVG dürfen überschritten werden, wenn die besonderen der Qualifikation des Betreuers entsprechenden Leistungen in einem krassen Mißverhältnis zu seiner Vergütung stünden.

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 203/00 vom 08.11.2000

Eine fehlerhafte Rechtsmittelbelehrung reicht nicht aus, um ein Rechtsmittel zuzulassen

BAYOBLG – Beschluss, 3Z BR 335/00 vom 07.11.2000

Ein Verhindern der Abschiebung im Sinne von § 57 Abs. 3 Satz 2 AuslG kann darin liegen, daß sich der Ausländers bei der Beschaffung eines Identitätspapiers nicht der Mithilfe von Angehörigen, bedient.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.