Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAYOBLGBeschluss vom 01.12.2004, Aktenzeichen: 2Z BR 93/04 

BAYOBLG – Aktenzeichen: 2Z BR 93/04

Beschluss vom 01.12.2004


Leitsatz:1. Ein Rechtsanwalt muss in seiner Kanzlei sicherstellen, dass seine Angestellten bei der Versendung von Schriftsätzen per Telefax die Empfänger-Nummer genau überprüfen und ihn bei fehlgeschlagenen Übermittlungsversuchen unverzüglich benachrichtigen.

2. Eine Wiedereinsetzung wegen Versäumnis der Frist zur Anfechtung von Eigentümerbeschlüssen scheidet aus, wenn die Wiedereinsetzung später als ein Jahr nach Fristversäumnis beantragt wird.
Rechtsgebiete:FGG, WEG
Vorschriften:§ 22 Abs. 2 FGG, § 23 Abs. 4 WEG
Verfahrensgang:LG Regensburg 7 T 45/04 vom 04.03.2004
AG Cham 8 UR II 6/02

Volltext

Um den Volltext vom BAYOBLG – Beschluss vom 01.12.2004, Aktenzeichen: 2Z BR 93/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BAYOBLG - 01.12.2004, 2Z BR 93/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum