Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAYERISCHER-VGHUrteil vom 08.07.2004, Aktenzeichen: 4 BV 03.617 

BAYERISCHER-VGH – Aktenzeichen: 4 BV 03.617

Urteil vom 08.07.2004


Leitsatz:Der Betreiber einer privaten Brandmeldeanlage kann zum Kostenersatz gem. Art. 28 Abs. 2 Nr. 5 2. Var. BayFwG nur herangezogen werden, wenn sich bei der Alarmauslösung die anlagenspezifischen Risiken für einen Falschalarm verwirklicht haben.
Rechtsgebiete: BayFwG, BayVwVfG
Vorschriften:§ BayFwG Art. 28 Abs. 2 Nr. 5, § BayFwG Art. 28 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3, § BayVwVfG Art. 24
Stichworte:Feuerwehr, Falschalarm, Fehlalarm, Aufwendungsersatz, Kosten, Brandmeldeanlage, Vermutung
Verfahrensgang:VG Ansbach AN 5 K 02.932 vom 16.01.2003

Volltext

Um den Volltext vom BAYERISCHER-VGH – Urteil vom 08.07.2004, Aktenzeichen: 4 BV 03.617 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BAYERISCHER-VGH - 08.07.2004, 4 BV 03.617 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum