Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAYERISCHER-VGHUrteil vom 07.12.2005, Aktenzeichen: 4 BV 03.868 

BAYERISCHER-VGH – Aktenzeichen: 4 BV 03.868

Urteil vom 07.12.2005


Leitsatz:Die Landkreise dürfen den Finanzbedarf für eine Kreiseinrichtung nur dann nach Art. 20 FAG einzelnen kreisangehörigen Gemeinden durch eine Erhöhung der Umlagesätze (erhöhte oder gespaltene Kreisumlage) auferlegen, wenn diese Gemeinden im Vergleich zu den anderen Gemeinden des Landkreises einen einrichtungs- und gemeindebezogenen Sondervorteil aus der Einrichtung ziehen.
Rechtsgebiete:FAG
Vorschriften:§ FAG Art. 20
Stichworte:Landkreis, Kreisumlage (erhöhte, gespaltene), Erhöhung der Umlagesätze, Einrichtung, Fremdenverkehrsamt, einzelne kreisangehörige Gemeinden Vorteil, Sondervorteil
Verfahrensgang:VG Ansbach AN 1 K 01.1507 vom 25.02.2003

Volltext

Um den Volltext vom BAYERISCHER-VGH – Urteil vom 07.12.2005, Aktenzeichen: 4 BV 03.868 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BAYERISCHER-VGH - 07.12.2005, 4 BV 03.868 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum