Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAGUrteil vom 27.09.2000, Aktenzeichen: 7 AZR 412/99 

BAG – Aktenzeichen: 7 AZR 412/99

Urteil vom 27.09.2000


Leitsatz:Leitsätze:

1. Nach § 61 Abs. 1, § 63 Abs. 1 Nr. 4 LPVG Brandenburg bedarf die Befristung von Arbeitsverhältnissen der Zustimmung des Personalrats. Die einmal erteilte Zustimmung des Personalrats bezieht sich auf die ihm mitgeteilten Angaben zur Befristungsdauer und zum Befristungsgrund.

2. Der Arbeitgeber genügt seiner Unterrichtungspflicht, wenn er dem Personalrat den Sachgrund für die Befristung seiner Art nach mitteilt. Er ist nicht verpflichtet, unaufgefordert das Vorliegen des Sachgrundes im einzelnen zu begründen.

Aktenzeichen: 7 AZR 412/99

Bundesarbeitsgericht 7. Senat
Urteil vom 27. September 2000
- 7 AZR 412/99 -

I. Arbeitsgericht
Eberswalde
Urteil vom 28. Oktober 1998
- 5 Ca 483/98 -

II. Landesarbeitsgericht
Brandenburg
Urteil vom 4. Juni 1999
- 5 Sa 787/98 -
Rechtsgebiete: LPVG Brandenburg, BeschFG, BErzGG
Vorschriften:§ 61 Abs. 1 LPVG Brandenburg, § 61 Abs. 3 Satz 1 und 2 LPVG Brandenburg, § 63 Abs. 1 Nr. 4 LPVG Brandenburg, § 74 Abs. 3 Satz 2 LPVG Brandenburg, § 1 Abs. 1 Satz 1 BeschFG, § 21 Abs. 1 BErzGG
Stichworte:Befristeter Arbeitsvertrag - Mitbestimmungsrecht des Personalrats

Volltext

Um den Volltext vom BAG – Urteil vom 27.09.2000, Aktenzeichen: 7 AZR 412/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BAG - 27.09.2000, 7 AZR 412/99 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum