Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAGUrteil vom 20.08.2002, Aktenzeichen: 9 AZR 306/00 

BAG – Aktenzeichen: 9 AZR 306/00

Urteil vom 20.08.2002


Leitsatz:Die im Sozialrecht begründete Versicherungs- und Beitragsfreiheit von Personen, die "während der Dauer ihres Studiums als ordentliche Studierende einer Hochschule ... gegen Entgelt beschäftigt werden", endet nicht ohne weiteres, wenn der Beschäftigte nach dem erfolgreichen Bestehen der ersten juristischen Staatsprüfung sein Studium fortsetzt, um durch eine Wiederholungsprüfung eine Notenverbesserung zu erreichen.
Rechtsgebiete: SGB IV, SGB V, SGB VI, AFG, HRG, DRiG, JAO Berlin
Vorschriften:§ 2 SGB IV, § 28 g SGB IV, § 6 SGB V, § 5 SGB VI, § 169 b AFG, § 15 HRG, § 5 d DRiG, § 14 JAO Berlin
Stichworte:Werkstudentenprivileg - Freiversuch
Verfahrensgang:ArbG Berlin 91 Ca 16405/98 vom 06.07.1999
LAG Berlin 14 Sa 2165/99 vom 10.02.2000

Volltext

Um den Volltext vom BAG – Urteil vom 20.08.2002, Aktenzeichen: 9 AZR 306/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BAG - 20.08.2002, 9 AZR 306/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum