Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAGUrteil vom 14.10.1998, Aktenzeichen: 3 AZR 377/97 

BAG – Aktenzeichen: 3 AZR 377/97

Urteil vom 14.10.1998


Leitsatz:Leitsatz:

Hat ein Arbeitgeber durch unrichtige Angaben gegenüber der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder zunächst eine mit Tarifvertrag und Satzung in Widerspruch stehende nachteilige Versorgungslage für seinen früheren Arbeitnehmer geschaffen, muß er diese durch Übermittlung einer inhaltlich richtigen Mitteilung auch noch nach Ende des Arbeitsverhältnisses beseitigen.

Aktenzeichen: 3 AZR 377/97
Bundesarbeitsgericht 3. Senat Urteil vom 14. Oktober 1998
- 3 AZR 377/97 -

I. Arbeitsgericht
Köln
- 15 Ca 6415/95 -
Urteil vom 19. Juni 1996

II. Landesarbeitsgericht
Köln
- 7 (3) Sa 1287/96 -
Urteil vom 09. April 1997
Rechtsgebiete: BetrAVG, MTB II, SR f. Arbeiter Bereich Bundesverteidigungsmin.
Vorschriften:§ 1 Zusatzversorgungskassen BetrAVG, § 15 MTB II, § 18 MTB II, § 43 MTB II, § 2 Abs. 1 Abschn. A Buchst. a (SR 2 a MTB II) Sonderregelungen für Arbeiter im Bereich des Bundesministers der Verteidigung nach
Stichworte:Arbeitsbereitschaft und Zusatzversorgung bei der VBL

Volltext

Um den Volltext vom BAG – Urteil vom 14.10.1998, Aktenzeichen: 3 AZR 377/97 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BAG - 14.10.1998, 3 AZR 377/97 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum